Mobile Messtechnik

 

Anlässlich einer sehr wichtigen Messkampagne bei der Firma MT-Propeller, hat sich der Messtechnikleiter Herr Josef Eberl dazu entschieden, parallel zu dem DAT Rekorder von TEAC RD-145T den Nachfolger der RD-Serie LXMoby zu evaluieren.

Die Firma MT-Propeller stellt seit 1981 hochwertige Propeller sowohl für konventionelle Kolbenmotoren -, als auch für Turboproptriebwerke her in einem Leistungsbereich von 200 WPS bis 1200 WPS.

Die Firma MT-Propeller hat für den zwei motorigen Lufttransporter SkyVan von der Firma Shorts völlig neue Propeller entwickelt mit dem Ziel die Geräuschemission zu minimieren und den Wirkungsgrad zu erhöhen.


 

Ursprünglich wurde bei dem SkyVan ein Dreiblattpropeller eingesetzt. Jetzt hat sich die Firma MT-Propeller dazu entschieden einen Fünfblattpropeller zu entwickeln jedoch mit einem etwas kleineren Durchmesser wie bei dem Originalpropeller.

Um eine international gültige Zulassung für das neuen Propellersystem zu erlangen muss der Propellerhersteller der Zulassungsbehörde, in diesem Falle dem deutschen Luftfahrtbundesamt, nachweisen dass sich mit einem neuen Antriebssystem keine negativen Betriebszustände einstellen.


 

Hier ist nun aber ein erheblicher messtechnischer Aufwand notwendig, wie zum Beispiel die Applizierung von Dehnungsmesstreifen und   Vibrations-Sensoren in Kombination mit einem Telemetrie System an den Propellern.

Der Triebswerkshersteller Honywell-Garret verlangt dass auch Parameter wie z.B. Drehmoment, Schwingungsverhalten und Temperatur erfasst werden.

Zusätzlich muß das Whirflatterverhalten (Selbsterregte Taumelschwingungen) der Triebswerkgondel erfasst werden. Flugmanöver wie Sturzflug oder Parabelflug sind hier nach von internationalen Normen vorgegeben.  

Für derartige Anwendungen kommen nur Messsysteme in Frage wie z.B. TEAC RD-145T oder LXMoby in Frage da diese auch in Stresssituationen für Mensch und Maschine zuverlässig handhabbar sind.


 

Der LX-Moby von MT-Propeller verfügt über 16 Eingangskanäle mit zuschaltbarer ICP Versorgung. Jeder Kanal wird simultan abgetastet bei einer Auflösung von 24 Bit, so dass hier ein bestmöglicher Phasengang gewährleistet ist. Die hier verwendeten Sigma Delta Analog Digital Konverter arbeiten mit 128 fachen Oversampling so dass aliasing ausgeschlossen ist. Die ultimative Mobilität unter Verwendung von einem Wiederaufladbaren LI-Polymer Akku bei einem netzunabhängigen Betrieb von bis zu 4 Stunden setzt Maßstäbe in der mobilen Messtechnik.


 

Das Messsystem vom Typ LXMoby speichert die Rohdaten auf eine auswechselbare Compact Flash Karte von bis zu 2 Gigabyte Speichertiefe.


 

Für Prüfstandsanwendungen stehen DASYLab Echtzeit Treiber zur Verfügung, und für Betriebsschwingungsanalysen, Modalanalysen und Schallintensitäts-analysen eignet sich MEscope von Vibrant Technology.

Eine Fernbedienungseinheit und ein robuster Aluminiumrahmen mit dem Analyseprogramm FlexPro sind im Lieferumfang enthalten.